Oberwelt e.V.
Reinsburgstrasse 93 D 70197 Stuttgart Tel. + Fax: +49 711 6150013 info[at]oberwelt.de www.oberwelt.de


Alexander Binder: Ohne Titel (Kristall ohne Liebe) 2015













Kristall ohne Liebe

Alexander Binder

(english)„Er brauchte zum Ergötzen seines Geistes wie zur Freude seiner Augen einige Gemälde, die ihn in eine unbekannte Welt einführen, ihm die Spuren neuer Ideen enthüllen und sein Nervensystem durch hysterische Sensationen erschüttern sollten.“
(Huysmans, J[oris-] K[arl]: Gegen den Strich. Leipzig [o. J.], S. 80-100.)

Ganz im Sinne von Jean Floressas Des Esseintes, dem Protagonisten von Huysmans 1884 erschienenen Roman, nimmt die Fotoserie „Kristall ohne Liebe“ den Betrachter mit auf die Reise in eine mystische Parallelwelt. Mit Hilfe selbstgebauter Kameralinsen, Prismen und Kristalle, fängt sie dieses Universum voller Kontraste ein: Farbfotografien treffen auf dichte Schwarzweiss-Arbeiten, Leben, Tod, Makro- und Mikrowelt, das Erhabene und das Verborgene prallen unvermittelt aufeinander. Die Einflüsse erstrecken sich von der verschlüsselten Symbolik Odilon Redons über die Regenbogen-Ästhetik der Hippie-Bewegung bis zu den psychedelischen Visionen des Krautrocks.
Die Arbeiten entstanden über einen Zeitraum von mehr als fünf Jahren in Norwegen, Schweden, Großbritannien, der Schweiz und in Deutschland. Zur Fotoserie ist ein gleichnamiger Bildband bei Tangerine Press (ISBN 978-1-910691-03-8) erschienen.

Eröffnung Freitag, 25. November 2016, 19.00 Uhr

Besichtigung der Ausstellung bis 10. Dezember
Mo. 21.30 bis 24.00 Uhr u.n.V. unter Tel.0711-650067

alexanderbinder.de




Kristall ohne Liebe (Chrystal without love)

“For the delight of his spirit and the joy of his eyes, he had desired a few suggestive creations that cast him into an unknown world, revealing to him the contours of new conjectures, agitating the nervous system by the violent deliriums, complicated nightmares, nonchalant or atrocious chimerae they induced.”

(John Howard's translation of Joris-Karl Huysmans's À Rebours)

In the spirit of Jean Floressas Des Esseintes, the protagonist of Huysmans's 1884 novel, Kristall ohne Liebe (literally translated “Crystal without Love”) takes the viewer on a visual journey into a mystic parallel world. Seen through self-built lenses, prisms and crystals, the photo series captures a psychedelic universe full of contrasts: colourful images, black and white photography, life, death, macro and micro level, the sublime and hidden knowledge collide.

Drawing influences from Symbolist painters like Odilon Redon to the rainbow aesthetics of the Hippie culture and the German Krautrock movement, the images were photographed over a period of more than five years in Norway, Sweden, Switzerland, the United Kingdom and Germany. An accompanying photobook is available via Tangerine Press (ISBN 978-1-910691-03-8).


alexanderbinder.de




back    <<O>>