Oberwelt e.V.
Reinsburgstrasse 93 D 70197 Stuttgart Tel. + Fax: +49 711 6150013 info[at]oberwelt.de www.oberwelt.de












Heimat/Bilder

Gerhard Hezel

(english)Der Waiblinger Künstler Gerhard Hezel entwickelte in einem Schaffenszeitraum von über 65 Jahren einen gegenständlichen sachlichen, am Naturalismus bzw. Hyperrealismus orientierten Malstil an Bildern, die gleichermaßen mit privaten, regionalen und kunsthistorischen Verweisen und Symbolen angereichert sind.

Damit hat er sich einen eigenständigen komplexen Bildkosmos geschaffen, dessen Bildideen oft auf im Atelier zusammengestellten Material-Assemblagen und Installationen basieren, die ihm als Modelle dienen.
In der Ausstellung werden erstmals neben den Bildern ausgewählte Installationen zu sehen sein, ebenso aktuelle Video-Ausschnitte aus Interviews, in denen sich Hezel zum Inhalt und zur Entstehung der gezeigten Werke äußert und in seiner unverwechselbaren Sprache seinen Blickwinkel auf die Wirklichkeit als Maler in regionalem Kontext schildert.
Die Bilder sind sowohl Ergebnis einer gedanklich-künstlerischen Transformation wie auch eines gestalterischen Prozesses, der ihm nach wie vor immer neue Lust bereitet sich auszudrücken. Diese gedanklichen Räume eröffnen sich für ihn ausschließlich über die Kunst.
(Wolfgang Neumann)

Eröffnung Freitag, 7. Oktober 2016, 19.00 Uhr

Besichtigung der Ausstellung bis 22. Oktober
Mo. 21.30 bis 24.00 Uhr, So. 11 bis 15.00 Uhr u.n.V. unter Tel.0711-650067
Finissage Samstag, 22. Oktober, 16-18 Uhr




Home/Pictures


Gerhard Hezel

In the course a creative period spanning over 65 years, the Waiblingen based artist Gerhard Hezel has developed a representational objective style of painting. Informed by naturalism, or rather hyperrealism, his images are enriched with private, regional and art historic references and symbols.

As a result he has established a distinct and complex visual cosmos, the ideas for which are often based on material assemblages and installations arranged in his studio and which serve him as models. In this exhibition, selected installations will be shown for the first time alongside Hezel’s paintings. Likewise, the viewer can see excerpts from recent video interviews in which Hezel comments on the content and making of the exhibited works and, in his unique language, describes his perspective on reality as a painter in the regional context.
His paintings are both the result of a conceptual-artistic transformation as well as a creative process that still continues to give him new pleasure in expressing himself. These conceptual spaces only present themselves to him through art.
(Wolfgang Neumann)


Opening: Friday 7th October 2016, 7pm
The exhibition can be viewed until the 22nd October
Opening hours:
Mondays 9 pm till midnight,
Sundays 11 am till 3 pm
and by appointment (ph: 0711-650067)




back    <<O>>