Oberwelt e.V.
Reinsburgstrasse 93 D 70197 Stuttgart Tel. + Fax: +49 711 6150013 info[at]oberwelt.de www.oberwelt.de

Bergung von über 60 "Ensembles" im Atelierkeller von Albrecht/d. im August 2016


Selbst, Copy-Collage, Mehrfachkopie mit in Schwarz-Weiß-Kopierer eingelegter roter Toner-Kartusche, 1990, Privatbesitz





Aufbau unterer Raum links


Aufbau unterer Raum rechts


Aufbau oberer Raum links


Aufbau oberer Raum rechts
Zum Berühmtsein eigentlich keine Zeit II

 



Albrecht/d. - der Nachlass - das Buch

(english)Buch bestellbar unter peter(at)oberwelt.de für 49 Euro
Seit 2015 recherchiert eine vielköpfige Gruppe ehemaliger Weggefährten das Werk des 2013 verstorbenen - vielleicht des nach dem Zweiten Weltkrieg meistunterschätzten - Stuttgarter Künstlers, Aktivisten und Netzwerkers Albrecht/d.
Neben einer ständig mitwachsenden Website sind die unerwartet vielen und hochwertigen Funde des fast drei Jahre blockierten Nachlasses in ein Buch mit 800 Abbildungen gewandert, das Oberwelt herausgibt.
Bevor der Nachlass sehr wahrscheinlich endgültig aus Stuttgart verschwindet, sind Highlights dieser faszinierenden Praxis zwischen Kunst, Kampf gegen etablierte Kunstformen, politischem Engagement und Performance mit musikalischem Schwerpunkt zu sehen.
Bereits die Präsentation im Württembergischen Kunstverein Ende 2015, bestückt mit Werken und Dokumenten aus privaten und öffentlichen Sammlungen (Archiv Sohm in der Staatsgalerie Stuttgart und Museum Weserburg Bremen) zeigte eine überwältigende Schaffenskraft und Vielfalt. Sie bewirkte den Kontakt zu Albrecht/d.s Neffen, der daraufhin zum engagierten Unterstützer der Bergung unzähliger weiterer Werke und wertvoller Nachweise der Aktivitäten von Albrecht/d. wurde.

Das Buch, das bei Edition Randgruppe erscheint, dokumentiert alle bekannten Zyklen und Ansätze, es versammelt zahlreiche Aufsätze auch einiger prominenter Autor/innen, die Aspekte des Schaffens von Albrecht/d. beleuchten.
Die Publikation wird großzügig gefördert vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst Baden-Württemberg, der Stiftung Kunstfonds Bonn und ungenannten Unterstützern.

Die Sichtung und Erfassung erfolgte mit großzügiger Unterstützung des Württembergischen Kunstvereins.

www.albrecht-d.de

Eröffnung und Buchpräsentation
Freitag, 30. Juni 2017, 19:00 Uhr

Besichtigung bis 8. Juli 2017
Montag, 3. Juli, 21:30 bis 24 Uhr

Stuttgarter Zeitung 21.08.2017: Artikel zur Buchveröffentlichung PDF-Download

Link zur Bildergalerie im Artikel der Kontext Wochenzeitung









Actually too busy to be famous II

Albrecht/d. – the legacy – the book

book to be ordered at peter(at)oberwelt.de for 49 Euros
Since 2015, a large group of past colleagues has researched the work of the Stuttgart artist, activist and networker Albrecht/d. who died in 2013 and who is perhaps the most underrated Stuttgart artist since the Second World War.
In addition to a constantly growing website, the unexpected high number and quality of finds in the artist’s estate, which was blocked for almost three years, have found their way into a book with 800 illustrations, published and edited by Oberwelt.
The highlights of this fascinating practice between art, struggle against established art forms, political engagement and performance with a musical focus are being shown before the estate most likely disappears from Stuttgart completely.
The presentation in the Württembergischer Kunstverein at the end of 2015 featuring works and documents from private and public collections (the Sohm Archives at the Staatsgalerie Stuttgart and Museum Weserburg Bremen) already demonstrated an overwhelming creative energy and diversity. It resulted in connecting with Albrecht/d.’s nephew, who became a committed supporter in the recovery of innumerable further works and invaluable documentation of Albrecht/d.’s activities.

The book, published by Edition Randgruppe, documents all known cycles and approaches, it brings together numerous essays with some prominent names who illuminate the diverse aspects of Albrecht/d.’s work.
The publication was generously supported by the Ministry of Science and Arts Baden-Wuerttemberg, the Stiftung Kunstfonds Bonn and unnamed supporters.

The viewing and assessment of works was carried out with generous support from the Württembergischer Kunstverein.

Opening Friday 30th June 7 pm
The exhibition is running until the 8th July 2017
Opening hours: Monday, 3rd July 9 pm till midnight and by appointment.

www.albrecht-d.de



back    <<O>>