Oberwelt e.V.
Reinsburgstrasse 93 D 70197 Stuttgart Tel. + Fax: +49 711 6150013 info[at]oberwelt.de www.oberwelt.de


Malerei: Johanna Mangold
Malerei: Jan-Hendrik Pelz
















twenty three and some more

Johanna Mangold / Jan-Hendrik Pelz

 



(english)Johanna Mangold und Jan-Hendrik Pelz sehen sich als junge freischaffende Künstler einem hart umkämpften Kunstbetrieb und Kunstmarkt gegenüber, auf dem sie sich jeweils ihren Platz erobern müssen. Den zweifelhaften Mechanismen, der ungleichen Verteilung von Aufmerksamkeit, Kapital und Einfluss und der völlig offenen Frage nach objektiver
"Kunstqualität" begegnen sie mit einer Maßnahme, die mehr als eine selbsterfüllende Prophezeiung sein wird: Sie brauen einen Zaubertrank mit auserlesenen Zutaten, dessen Einnahme sie zukünftig in die "besten Künstler der Welt" verwandeln wird. Zwischen tiefem Ernst und augenzwinkernder Ironie fanden die Künstler zahlreiche erlesene Materialien als Ingredienzen für diesen Zaubertrank, dessen Zutaten streng dokumentiert und inhaltlich eingehend begründet wurden.

Seit den frühesten menschlichen Kunstäußerungen fördern Zauberei und Transzendenz, Einbildungskraft und Staunen das immense immaterielle Potential des Materiellen zutage.
Im Hinblick auf unsere Erwartung an die "beste Kunst der Welt" behält diese Post-kunsthistorische Sichtweise ihre Aktualität.

Die Entstehungsgeschichte sowie der performative Genuss des Tranks sind nun im dokumentarischen Video "Zaubertrank" zu sehen, das in Kooperation von Oberwelt e.V. und dem Stuttgarter Filmwinter seine Premiere feiert.
In der Oberwelt sind zudem künstlerische Originale der besten Künstler der Welt zu bestaunen.

(Wolfgang Neumann)

Eröffnung Samstag, 20. Januar 2018, 19:00 Uhr
Besichtigung der Ausstellung bis 10. Februar 2018

Montags 21:30 bis 24:00 Uhr u.n.V. unter Tel: 0711-650067

Im Rahmen des Warm Up zum Stuttgarter Filmwinter
in Kooperation mit

Mittwoch, 31. Januar 2018, 19 Uhr
WKV Mitglieder jour fixe: Führung und artist talk
"twenty three and some more" - Johanna Mangold und Jan-Hendrik Pelz
Oberwelt e.V.




Twenty-three and some more

Johanna Mangold / Jan-Hendrik Pelz

Johanna Mangold und Jan-Hendrik Pelz see themselves as young independent artists confronted by a highly competitive art scene and art market in which they each have to secure a position for themselves. They encounter the dubious mechanisms, the unequal distribution of attention, capital and influence and the completely open question about objective “artistic quality” with a measure that will be more than a self-fulfilling prophecy: they brew a magic potion using select ingredients that turns whoever drinks it into the “best artist in the world”. Somewhere between great earnestness and tongue-in-cheek irony the artists found numerous select materials for use as ingredients in their potion, these were strictly documented and their relevance meticulously explained.

Since the earliest human expressions of art, magic and transcendence, fantasy and wonderment have brought the immensely immaterial potential of the material to light. In view of our expectation of the “best art in the world” this post-art-historical point of view maintains its currency.

The creation process and potion-drinking performance can be seen in the form of a documentary video “Zaubertrank” (magic potion), which will celebrate its premiere in cooperation with Oberwelt e.V. and the Stuttgarter Filmwinter. Additionally, original artworks from the best artists in the world can be marvelled at at the Oberwelt gallery.

(Wolfgang Neumann)



Opening: Saturday, 20th of January 2018, 7 pm
The exhibition can be viewed until the 10th February 2018

Mondays from 9:30 pm till midnight and by appointment

Wednesday, 31 January 2018, 19:00
WKV members jour fixe: guided tour and artist talk
"twenty three and some more" - Johanna Mangold und Jan-Hendrik Pelz
Oberwelt e.V.



back    <<O>>